Playing with balls

webapp-tipico-ios-android-database.png

Unsere bekannte Webapp für Tipico Sportwetten (die in Zusammenarbeit mit der Medienzentrale entstanden ist), wurde am 31. Januar wieder auf die Probe gestellt: Dieses mal mußte das Runde allerdings nicht in das Eckige, sondern in das Runde. Wir haben die App entsprechend dem Reglement angepasst und so konnten die Besucher beim Basketball-EuroCup im Audi Dome wieder ihre Tipps für FC Bayern München oder Fiat Turin abgeben.

Last-Minute-Treffer

tipico-sportwetten-app-entwicklung.jpg

Recht kurz vor Anpfiff durften wir mit der Medienzentrale und für Tipico Sportwetten eine feine Webapp schustern, die ihre Premiere am 28. November in der Allianz Arena beim Spiel Bayern gegen Leipzig feierte (und in Kürze auch bei weiteren Spielen zum Einsatz kommt). Bewaffnet mit unzähligen iPads wurden von den Fans vor Ort vor dem Spiel Tipps eingesammelt, auf dem Server ausgewertet und einem Backend hübsch und übersichtlich aufbereitet.

Unsere Aufgabe bei diesem Projekt lagen bei der Bereitstellung der Serverinfrastruktur, der Entwicklung der Datenbankanbindung und Implementierungen in das Frontend. Trotz des extrem kurzen Zeitfensters und der knapp bemessenen Zeit für ausgiebige Tests lief die App am Samstag stabil und keine Tipps gingen verloren. Wir sind gespannt auf der nächste Projekt :-)

Entrepreneure unter sich

josera-unternehmertage.png

Ein superspannender Marathon an durchprogrammierten Nachtschichten mit zu hoher Kalorien- und Koffeinzufuhr endete am 15. Juni mit dem Start der JOSERA Unternehmertage in Kleinheubach. Bei diesem zweitätigen Event luden die renommierten Futtermittelproduzenten ihre wichtigsten Partner aus der ganzen Welt für einen gemeinsamen Austausch und einen Blick in die (digitale) Zukunft ein.

Neben einem kunterbunten Rahmenprogramme und (sehr) exotischen Leckereien wurde die Veranstaltung durch unsere (mittlerweile zweite) App (für JOSERA) verfeinert, die sich das internationale Publikum auf Ihre iOS- und Android-Smartphones laden konnte und so schon vorab mit allerlei Informationen versorgt wurden.

josera-unternehmertage-app-ios-android.png

Was ist wo los und wo gibt es die Insekten?

Nachdem sich der Benutzer mit seinen Zugangsdaten angemeldet hatte, präsentierte sich die App im Design der Unternehmertage und bot direkten Zugriff auf die Vorträge und Zeiten, die Speisekarte, einer Turn-by-Turn-Navigation zum Event und den Hotels (mit der Möglichkeit, direkt beim zugewiesenen Hotel anzurufen) und vielem mehr. Und damit man beim Scrollen nicht verhungerte, zeigte die App auch immer die leckeren Speisen und Programmpunkte zum aktuellen Zeitpunkt an. Im Laufe der zwei Tage wurde weiterer Content freigeschaltet (wie z.B. Videos zu der Werksführung).

Nichts verpassen

live-streaming-josera-unternehmertage-app.png

Damit die Besucher auch wirklich alles mitnehmen konnten, übersetzte ein Team die extrem spannenden Vorträge in verschiedene Sprachen. Sobald eine entsprechende Übersetzung verfügbar war, wurde dies in der App angezeigt und der Benutzer konnte sich ohne nennenswerte Latenz den Vortrag in seiner Muttersprache auf sein Smartphone streamen lassen. Hat die Suche nach Kopfhörern zu lange gedauert? Kein Problem - die App pufferte den Beginn des Vortrags im Speicher, damit wirklich nichts verpasst wurde. Realisiert wurde dieses Feature via HTTP Live Streaming und einem Wowza Media Server.

nativescript-push-notifications-android-ios.png

Wichtige Veranstaltungshinweise und weitere Nachrichten (auch nach der Veranstaltung) konnten per Push-Service direkt auf die Geräte geschickt werden. Das ganze nicht nur in der jeweiligen Sprache der Person, sondern bei Bedarf für verschiedene Benutzergruppen oder sogar einzelne Personen.

Futuristische Aussichten

Ein weiteres Highlight der Veranstaltung war das "Regal der Zukunft", welches einen kleinen Ausblick darauf bot, wie der Einzelhandel möglicherweise in Zukunft aussehen wird. Wir präparierten mit dem Team mehrere Regale voller Produkte mit einzelnen versteckten Beacons. Die App ortete die Beacons via Bluetooth, trilaterierte die Position im Raum und zeigte dem Benutzer genau die JOSERA-, Green Petfood- und Bavaro-Produkte an, die sich in der Nähe befanden - inkl. der Möglichkeit, sich Nährwerte und Inhaltsstoffe anzeigen zu lassen. Cool, nicht?

Und auch der bekannte Futterfinder wurde (optisch angepasst) in diese App implementiert.

Es waren zwei fantastische und spannende Tage und wir danken Benjamin Schüßler, Carolin Dosch, Stephan Hoose, Fabian König, Benjamin Arnold, Seppl und dem restlichen Team von JOSERA für das entgegengebrachte Vertrauen und dieses großartige Projekt <3

Der Futterberater in der Hosentasche

android-ios-app-development-native-png

Endlich war es soweit: Letzte Woche veröffentlichten wir, gemeinsam mit dem Team aus Kleinheubach, das große Update für die JOSERA-App. Neben eine optimierten Darstellung auf Tablets, zahlreichen Bugfixes, Optimierungen und einer Anpassung an die neuen CI-Vorgaben bauten wir in die aktuelle Version einen Futterfinder für Hunde, Katze und Pferde ein.

Nachdem der Futterberater einige Eckdaten des Schützlings abgefragt hat (z.B. das Alter, die Größe und den Energiebedarf), kann der Benutzer über eine hübsche und einfach strukturierte Oberfläche weitere Wünsche und Bedürfnisse angeben. Verträgt das Tier einige Inhaltsstoffe nicht? Kein Problem - der Futterfinder sucht das passende Futter aus dem Sortiment von JOSERA und bietet die Möglichkeit, es auch direkt online zu bestellen.

josera-app-entwicklung-nativescript-png

Viele Funktionen der nativen iOS- und Android-App sind auch in diesem Release wieder komplett offline verfügbar. Wenn eine Verbindung zu den Servern besteht, holt sich die App den aktuellen Stand der Produktpalette und der Händler und hält diese dann auch bereit, wenn die Netzabdeckung mal wieder nachlässt.

Weltenbummler

nativescript-app-software-entwicklung.png

Native App-Entwicklung macht großen Spaß: Apple, Microsoft und Google bieten hervorragende Entwicklungsumgebungen an, die wir ziemlich lieben. Schwieriger wird es, eine App plattformübergreifend zu entwickeln. Es haben sich mittlerweile einige Ansätze und Produkte auf dem Markt etabliert, um dieses Problem zu lösen - und am meisten Augenleuchten hat bei uns NativeScript von Telerik ausgelöst. Als wir, kurz nach dem Start von NativeScript, eingestiegen sind, war die ganze Angelegenheit noch ziemlich holprig, aber sehr vielversprechend. Und heute feierten wir den Release der Version 2.4 und freuen uns mit der Community und dem Team hinter NativeScript. Das Projekt ist erwachsen geworden und erleichtert die App-Programmierung und -Entwicklung ganz enorm.

josera-app-entwicklung-programmierung.png

Für uns wichtig war, dass die hybriden Apps genau das selbe Nutzererlebnis wie native Apps liefern und wir trotzdem maximal flexibel bei der Entwicklung sind. NativeScript verwendet die JavaScript Laufzeitumgebung des jeweiligen Betriebssystems um JavaScript-Code in native APIs umzuwandeln. Die Oberfläche wird in XML und CSS definiert, um ebenfalls von NativeScript in ein natives Interface kompiliert zu werden. Und mit NativeScript 2.0 wurde zusätzlich Angular 2 eingeführt. Nach einigen Projekten können wir tatsächlich sagen, dass der größte Teil der Codebasis für die iOS- und Android-Versionen identisch sind und nur wenigen systemspezifische Anpassungen nötig waren. 

Gerade im Moment arbeiten wir an einem großen Update der JOSERA-App. Aber hier dürfen wir aber noch nicht mehr verraten :-)

nativescript-ios-android-windows-development.jpg

Summer Games

audi-summer-tour-logo.jpg

Auch in diesem Jahr durften wir wieder, zusammen mit unseren Freunden von der Medienzentrale, die Terminverwaltung für das Organisationsteam der Audi-Summer-Tour des FCB realisieren. 

Um das Mobilfunkbudget nicht durch Roaminggebühren in den USA unnötig zu strapazieren, war es wieder gewünscht, die Webapp offline lauffähig zu machen und trotzdem den aktuellen Datenstand anzuzeigen. Der HTML5 Offline Application Cache hält die Daten lokal vor und aktualisiert die Termine, sobald wieder eine Verbindung mit den Servern vorhanden ist. Einfach magisch ;-)

audi-summer-tour-app.png

Natürlich groß

Vor einigen Tagen lieferten Apple und Google das neue Update für die JOSERA-App aus. Wir haben für unsere Freunde des renommierten Futtermittelhersteller JOSERA aus Kleinheubach die Kompatibilität für Tablets implementiert. Jetzt könnt ihr euch über die neuesten Produkte von JOSERA auch auf eurem iPad oder Android-Tablet informieren und auch die Händlersuche auf dem großen Display nutzen.

Mobile Tiernahrung

Unterstützt durch unsere Freunde vom E-Team Fahrer aus Massenbachhausen kamen wir in den besonderen Genuss, für den großen und traditionellen Futtermittelproduzenten JOSERA eine fabelhafte App für iOS und Android zu realisieren. Vor einigen Tagen erblickte diese App im Apple App Store und bei Google Play das pixelige Licht der Welt und wir sind ziemlich stolz über diesen Meilenstein. Neben der Möglichkeit, durch das Angebot und den Heimtier-Ratgeber von JOSERA zu stöbern, bietet die App auch die Möglichkeit, sich Händler in der Nähe oder an einem bestimmten Ort anzeigen zu lassen. Damit dieses Feature auch offline funktioniert, redet die App im Hintergrund regelmäßig mit den Servern und hält die Liste lokal bereit. Realisiert wurde die Applikation übrigens in dem grandiosen hybriden Framework NativeScript, welches wir das erste Mal einsetzten. Der Vorteil an einem hybriden Framework ist der minimierte Aufwand bei der Entwicklung einer App für mehrere Plattformen. Die Codebasis ist für iOS und Android ist zu ca. 80% identisch und in großen Teilen in JavaScript geschrieben.

"Das ist Schnee von morgen"

Schöne Autos und toller Sport: Einige der weltbesten Fußballmanschaften der Welt waren kürzlich zu Besuch in München und bestritten dort ein Mini-Turnier. Gemeinsam mit unseren Partnern von der Medienzentrale haben wir wieder die Organisation mit einer schickenmobilen und schlanken HTML5-Terminverwaltung unterstützt, individuell entwickelt für die Anforderungen vor Ort und mit jeder Menge fancy Funktionen, um das Team zu unterstützen.

html5-app-programmierung.jpg

Unser Code auf Weltreise

summer-tour-app-offline-china.jpg

Die beste Fußballmannschaft Deutschlands ist gerade in China unterwegs. Für unsere Freunde von der Medienzentrale haben wir für die Summer Tour im Land der Mitte die Programmierung der Terminverwaltung übernommen, damit das Organisationsteam vor Ort keine Events verpasst. Die mobile HTML5-App bietet eine Besonderheit: Sie funktioniert auch offline. Damit die Roaming-Kosten nicht das Budget sprengen, sprechen die Smartphones und Tablets des Teams nur kurz mit unseren Servern, um danach die Daten auch im Flugmodus bereit zu halten. Sobald wieder eine Datenverbindung besteht, synchronisiert sich die App und der Benutzer ist wieder auf dem aktuellen Stand. Magisch! :-)

Auch wenn das Team mittlerweile ohne den Fußballgott unterwegs ist, wir wünschen viel Erfolg in China.

Seid gegrüßt Programme

software-entwicklung-dotnet-sql-csharp-php-objectivec.png

Sie sind licht- und menschenscheu, leben von Pizza und Kaffee und brauchen jeden Monat eine neue Tastatur. Richtig: Wir reden von der Gattung der Programmierer. Und unter uns: Manche Vorurteile stimmen ;-)

Zwischen Pizzakartons, Monitoren und viel Logik gehört zu diesem Job auch jede Menge Leidenschaft.

Was machen diese Softwareentwickler aber nun genau? Software begegnet uns jeden Tag: Egal ob du gerade am Geldautomaten bist, dein Auto bewegst oder dir online neue Schuhe bestellst, viele Programmierer wandelten Kaffee und Pizza in Quellcode um, damit das alles reibungslos läuft.

Und ein Vorurteil stimmt nicht: Unsere Entwickler sind in Wirklichkeit ganz nette Typen, die dir gerne beratend zur Seite stehen und auch schwierige Aufgaben lösen können. Wir können Content Management Systeme, Webanwendungen, mobile Apps oder komplexes Datenbanksysteme bauen. Du wirst mindestens Zungenschnalzen, versprochen.

Liebe dein Handgelenk

Auch wenn das Markt der Smartwaches noch auf seinen Durchbruch wartet, wir sind uns sicher, dass hier das "nächste große Ding" auf uns zukommt. Spannend wird sein, ob wir in einigen Jahren unsere schlauen Armbanduhren als Fitnesstrainer, Arzt, Fernsteuerung für unser smartes Auto (David Hasselhoff lässt grüßen), Zahlungsmittel oder als Smartphone-Ersatz nutzen werden. 

apple-watch-watchkit-entwicklung-png

Grund genug, uns in den letzten Wochen intensiv mit WatchKit zu beschäftigen, um zum anstehenden Marktstart der Apple Watch über die nötigen Skills zu verfügen, damit wir Apps auf das Handgelenk schicken können. Wir freuen uns auf neue Herausforderungen und neues Spielzeug ;-)

Wir programmieren (mobile) Welten

Es klingt wie eine Geschichte aus der grauen Vorzeit: Eine SMS mit maximal 160 Zeichen kostete ein Vermögen (und jedes Zeichen wurde ausgereizt), eine E-Mail unterwegs zu lesen war ein Geduldsspiel (und kostete noch mehr) und mobil zu telefonieren war noch ziemlich verwegen. Heute haben wir in unseren Taschen Speicherplatz und Leistung damaliger Supercomputer und sind rund um die Uhr vernetzt. Kaum zu glauben, dass zwischen dieser grauen Vorzeit und heute nur etwa sieben Jahre liegen.

ios-andround-app-entwicklung.png

In diesen sieben Jahren hat sich unser Nutzerverhalten unglaublich verändert. Wir nutzen Apps, mobile Webseiten, schreiben Briefe auf unserem iPad, reservieren einen Tisch mit unserem iPhone und schicken unsere Fotos in die Cloud.

Webseiten, die wir für euch bauen, sind grundsätzlich für die mobile Benutzung optimiert. Und auch wenn ihr einen Schritt weiter geht und eine fantastische Idee für eine App habt, sind wir für euch da. Wir sorgen dafür, dass deine Idee auf allen Plattformen zuhause ist, programmieren deine Lösung für Apple iOS, Google Android oder Microsoft Windows Phone, optimieren die Benutzung für Tablet und Smartphone, kümmern uns um die (manchmal etwas holprigen) Prüfprozesse der Softwarekaufhäuser und bauen dir ein wunderbares Icon ;-)